Falko und Madonna

Aus Heizipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cover des Films

Falko und Madonna ist ein deutscher Kurzfilm von des Regisseurs Christopher Fromm. Das im Drogen- und Rotlichtmilieu spielende Drama wurde im Jahr 2013 produziert und feierte am 17. August in Hamburg seine Kinopremiere.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Falko, ehemaliger Seemann, arbeitet schon seit mehreren Jahren für den Hamburger Zuhälter Juri. Dieser liest gestrandete Frauen von der Straße auf, macht sie durch Heroin gefügig und zwingt sie zur Prostitution.

Eines Nachts lernt Falko während eines Zwischenfalls mit einem Freier die Prostituierte Madonna kennen - die beiden kommen sich näher und verlieben sich ineinander. Als Falko erfährt, dass sie ein Kind von einem Freier bekommt, fasst er einen Entschluss. Er will Madonna bei ihrem Entzug unterstützen und das Kind, fernab vom Milieu, mit ihr zusammen aufziehen. Juri fühlt sich bei dem Gedanken, einen jahrelangen Mitwisser nicht mehr kontrollieren zu können, nicht wohl und plant eine Intrige, um das ungleiche Paar von ihrem Vorhaben abzuhalten.

Filmdaten

Originaltitel: Falko und Madonna
Produktionsland: Deutschland
Originalsprache: Deutsch
Erscheinungsjahr: 2013
Länge: 14 Minuten
Altersfreigabe: FSK 16 (ungeprüft)

Stab

Besetzung

Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge